Aqua Thrill | Canyoning

Was ist Canyoning?

Canyoning (dt. Schluchteln) ist eine Extremsportart und bedeutet schwimmend, rutschend, kletternd und springend den Canyon zu bezwingen. Dabei gilt es im Team den inneren Schweinehund, steile Felswände und tosende Wasserfälle zu überwinden.

Belohnt werden die Canyonauten mit Sprüngen in natürliche Wasserpools und einem Naturerlebnis, welches sonst nur selten so intensiv zu erfahren ist.

Der Geburtsort des Canyoning liegt in der spanischen Gegend Sierra Guara. Dort überquerten gegen Ende der 70er Jahre erfahrene Bergsteiger die Pyrenäen. Populär wurde das Canyoning dann vor allem zunächst in Spanien und Südfrankreich. Der Rest Europas begann sich erst gegen Mitte der 90er für den abenteuerlichen Erlebnissport zu interessieren. Im amerikanischen Raum ist Canyoning eher als Canyoneering bekannt.

Am Gardasee wird Canyoning seit anfang der 2000er betrieben und erfreut sich seitdem steigender Beliebtheit. Weltbekannt wurde der Gardasee unter den Canyonauten für den Atemberaubenden Vajo dell Orsa und dem Rio Nero.

Welches Equipment braucht ein Canyonaut?

Zur Ausrüstung eines Schluchtengehers gehören Neoprenanzug, Neoprensocken, Helm, rutschfestes Schuhwerk, Canyoning-Gurt mit Selbstsicherung, Canyoning-Seil und ein professioneller Guide.

Bei Aqua Thrill bekommen alle Teilnehmer eine komplette Ausrüstung und werden von erfahrenen und staatlich geprüften Guides durch die Canyons geführt.

Wichtig: Canyoning niemals auf eigene Faust und ohne Guide absolvieren.